[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Wachenheim.

:

Alle Termine öffnen.

22.01.2018, 19:00 Uhr SPD OV Deidesheim: Neujahrsempfang

23.01.2018, 19:30 Uhr SPD UB NW/DÜW: Vorstandssitzung

28.01.2018, 14:00 Uhr SPD Unterbezirk NW/DÜW: Neujahrsempfang

31.01.2018, 19:00 Uhr SPD KV DÜW: Kreisdelegiertenkonferenz

14.02.2018, 18:30 Uhr SPD OV Lambrecht: traditionelles Heringssessen

14.02.2018, 19:00 Uhr SPD OV Wachenheim: Heringsessen
Anmeldung bei juergen.rohr@gmx.net

Alle Termine

 

Kommunalreport März 2011 :

SPD-Ortsverein Friedelsheim:


Georg Barczynski (OV-Vorsitzender), Klaus Huter (UB-Vorsitze

Ein Grund zum Feiern

Anlass,
die Bürgerinnen und Bürger Friedelsheims
einzuladen und zu unterhalten. Der
Ortsvereinsvorsitzende Georg Barczynski
konnte in der Schwabenbachhalle viele von
ihnen begrüßen und auch FDP und FWG ließen
es sich nicht nehmen, ihre Glückwünsche
zu überbringen.
In seinem Rückblick ließ Georg Barczynski
die Geschichte der SPD in Friedelsheim
Revue passieren. Die Gründung 1971 sei bereits
die dritte gewesen – nach 1919, damals
noch als Sozialistische Partei Deutschlands,
und der Wiedergründung im Jahr 1946. Die
Rolle der SPD Friedelsheim sei nicht parteipolitisch
geprägt, ihr Ziel sei es vielmehr,
alle Bürger zu vertreten und für die Gemeinde
Verbesserungen zu schaffen. Angefangen
von der gemeinsamen Grundschule über das
neue Feuerwehrhaus bis hin zur Kindertagesstätte
– die SPD hat diese und andere Projekte
über Partei- und Gemeindegrenzen hinweg
unterstützt. Im Hinblick auf die wachsende
Politikverdrossenheit betonte Barczynski,
dass die Politik für die Menschen
wichtig sei, dass sie aber auch Menschen
braucht, die sich engagieren.
Gastredner der Veranstaltung war der Generalsekretär
der SPD Rheinland-Pfalz, Alexander
Schweitzer. Das Gründungsjahr 1971 bezeichnete
er als eine Zeit, in der Willi Brandt
die Menschen politisierte. Die Rolle der SPD
war, die Verhältnisse nicht so zu lassen, wie
sie vorgefunden wurden. Für die heutige Zeit
stellte er die Frage, ob der historische Auftrag
der SPD erfüllt sei, da wir wieder in
einer Situation seien, in der soziale Ausgrenzungen
eine Rolle spielen. Die Herausforderung
für die Partei sei es, den Menschen
in sich verändernden Zeiten eine Heimat zu
geben. Sein Fazit: „Wenn es die Sozialdemokratie
nicht gäbe, müsste man sie erfinden.“
Grußworte zum Jubiläum der SPD Friedelsheim
kamen unter anderem von den Bürgermeistern
der Orts- und der Verbandsgemeinde,
den Genossen aus der Verbandsgemeinde
und Bad Dürkheim und, in gereimter Form,
von Wiltrud Schwarz vom befreundeten Ortsverein
Montabaur. Auch der Parrer mit der Peif, Otmar Fischer, und sein Friedelsheimer
Kollege Pfarrer Weber wie auch der Landtagsabgeordnete
Manfred Geis gratulierten. Musik
lieferten Blue Eyes aus Weisenheim mit
Chansons von Knef bis Kaas und der Dürkheimer
Barde Reinhard Brenzinger, der den
Saal auch humoristisch unterhielt.
nenn ich mal vielfältig. Kulturprogramm
reicht von Hildegard Knef bis zum Gutselstand
uff de Dannstadter Höh'.“ Zum Abschluss
bedankte sich Fritz Senk mit einem
kleinen Präsent im Namen des OV für jahrelange
unermüdliche Arbeit und Geduld bei
Georg und Heide Barczynski. (ba)

Chronik des PD-Ortsverein Friedelsheim

1919 Erste Gründung der SPD Friedelsheim

1946 Wiedergründung der SPD Friedelsheim

1948 Kommunalwahlen. Die SPD erringt mit sechs von elf Sitzen die Mehrheit im Rat und stellt mit Walter Rieck den Bürgermeister.

1971 Erneute Gründung der SPD Friedelsheim Gründungsmitglirder sind u.a. Horst Dreyer, Boris Kern,Heinz Ohler, Ludwig Roth, Theo Wolf sowie Karl-Heinz und Alexander Wenzel.

1994 Die SPD stellt mit Volker Vielhauer wieder den Bürgermeister.

2011 Das letzte Maifest der SPD findet statt, für Jugendliche wird erstmals ein "Tanz in den Mai" mit DJ veranstaltet.

 

- Zum Seitenanfang.