[Darstellung Größer 1 wählen.] [zum Inhalt (Taste Alt+8).] [zur Auswahl (Taste Alt+7).] (Taste Alt+6).

SPD Wachenheim.

:

Alle Termine öffnen.

19.03.2019, 18:30 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Grünstadt - Mitgliederversammlung

21.03.2019, 09:30 Uhr - 11:00 Uhr AsF SPD OV Obrigheim - Europäisches Frauenfrühstück mit Dr. Rebecca Schmitt

24.03.2019, 11:00 Uhr - 13:00 Uhr Ortsverein Ellerstadt - Erbseneintopfessen

27.03.2019, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Unterbezirk NW/DÜW - Vorstandssitzung

30.03.2019, 10:00 Uhr - 12:00 Uhr Ortsverein NW-Haardt - Wir fegen den Wald

02.04.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Ortsverein Carlsberg - politischer Stammtisch

Alle Termine

 

Roger Lewentz mit starkem Ergebnis wiedergewählt

SPD-Landesparteitag bestätigt Landesvorsitzenden mit 93 Prozent

 

Der ordentliche Landesparteitag der SPD Rheinland-Pfalz hat einen neuen Landesvorstand gewählt. Roger Lewentz bekam als Vorsitzender des Landesverbandes starke 93 Prozent. Er sprach nach der Wahl von einem richtig guten Gefühl: „Das ist ein toller Tag und ein Zeichen dafür, wie geschlossen meine SPD Rheinland-Pfalz ist.“ Der Landesverband sei für ihn eine zweite Familie, er freue sich sehr über den Zuspruch der rund 400 Delegierten. In seiner Rede erklärte Lewentz selbstbewusst: „Die SPD Rheinland-Pfalz muss Vorbild für die SPD im Bund und für den Erneuerungsprozess sein. So wie wir gemeinsam arbeiten, zusammenstehen und dieses Land nach vorne entwickeln, das muss auch anderswo klappen.“

 

Als eine der ersten gratulierte die stellvertretende SPD-Bundesvorsitzende Malu Dreyer, Ministerpräsidentin: „Die Wiederwahl von Roger Lewentz zeigt, dass die Basis unsere Arbeit für die Menschen in Rheinland-Pfalz goutiert. Ich freue mich, dass wir als so gut funktionierende Doppelspitze die Sozialdemokratie in unserem Land weiter voranbringen können. Wir setzen auf das Wir, nicht auf das Ich.“ Die SPD sei die Partei in Rheinland-Pfalz, die innere mit sozialer Sicherheit verbinde, so Dreyer in ihrer Rede. Bei stehendem Applaus gab sie mit viel Zuversicht und dem Slogan „Starke Bilanz, weiter anpacken: Heute für morgen.“ den Startschuss für das Kommunalwahljahr 2019.

 

Neben Lewentz wurden auch die drei stellvertretenden SPD-Landesvorsitzenden Doris Ahnen (86 Prozent), Hendrik Hering (83 Prozent) und Alexander Schweitzer (92 Prozent) im Amt bestätigt. Generalsekretär Daniel Stich (76 Prozent) sowie Schatzmeister Dieter Feid (97 Prozent) überzeugten die Delegierten ebenfalls erneut von ihrer Arbeit.

 

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden in der folgenden Reihenfolge außerdem in den Landesvorstand gewählt: Sabine Bätzing-Lichtenthäler, Stefanie Seiler, Jaqueline Rauschkolb, Benedikt Oster, Jutta Steinruck, Bettina Brück, David Langner, Nina Klinkel, Erik Schöller, Beate Kimmel, Martin Diedenhofen, Sven Teuber, Kathrin Anklam-Trapp, Christoph Glogger, Alexander Fuhr, Tanja Machalet, David Guthier.

Veröffentlicht von SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim am 28.11.2018

Christoph Glogger bleibt Vorsitzender

 

Christoph Glogger (Dackenheim) bleibt Vorsitzender des SPD Unterbezirks Neustadt/Bad Dürkheim. Bei zwei Enthaltungen bestätigten die Delegierten des ordentlichen Unterbezirksparteitage den bisherigen Vorsitzenden mit großer Mehrheit in seinem Amt. Als stellvertretende Vorsitzende wählte die Versammlung Isabel Mackensen und Dr. Wolfgang Ressmann. Jens Fadenholz bleibt Schatzmeister des Unterbezirks und Thomas Geis wird das Amt des Schriftführers übernehmen. Als Beisitzer gewählt wurden:  Thomas Dhonau (Kirchheim), Susanne Fliescher (Weisenheim am Sand), Matthias Ibelshäuser, Meher Mia, Jan Schneider, Dietmar Walter, Michael Jung (alle Neustadt), Giorgina Kazungu-Hass (Haßloch), Martina-Wode Buser (Lambrecht), Regina Zienczik (Bad Dürkheim).

Auf dem Parteitag wurden auch 34 Thesen beschlossen, die im Rahmen der Erneuerung der Partei an den Parteivorstand nach Berlin weitergeleitet wurden. Als Forderungen aufgestellt wurden  eine soziale und ökologisch ausgerichtete Wirtschaftspolitik, die Beschäftigung mit dem Klimawandel, sozial abgesicherte Arbeitsplätze und ein bedingungsloses Grundeinkommen. Einstimmig beschlossen die Delegierten zwei Anträge der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen. Darin wird gefordert, dass die Vergaberichtlinien für öffentliche Aufträge so geändert werden, dass nicht nur der Preis, sondern auch andere Kritierien berücksichtigt werden. Auch sollten Firmen nur Fachkräfte aus Drittstaaten einstellen dürfen, wenn tarifliche Löhne gezahlt werden und das Betriebsverfassungsgesetz eingehalten wird.

 

Veröffentlicht von SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim am 08.11.2018

Veranstaltungen; Pfalztreffen 2018 in Pirmasens :

Das traditionelle Pfalztreffen der SPD fand in diesem Jahr in Pirmasens auf dem Exerzierplatz statt. Der Regionalverbandsvorsitzende Alexander Schweitzer konnte sowohl die SPD-Bundesvorsitzende Andrea Nahles als auch die stellvertretende Bundesvorsitzende Malu Dreyer begrüßen. Zudem waren viele Genossinnen und Genossen nach Pirmasens gekommen, um bei dem Familienfest der pfälzischen SPD alte Bekannte zu treffen und viele Gespräche zu führen.

In Ihrer Rede fand Malu Dreyer deutliche Worte zu den Ereignissen in Chemnitz, die sie aufs schärfste verurteilte. Sie forderte: „Wie müssen aufstehen und laut sein.“ Es gelte den antidemokratischen Kräften Widerstand zu leisten.

Andrea Nahles sprach in ihrem Redebeitrag die Probleme der Kommunen an sowie die Themenbereiche Arbeitspolitik und Rentenpolitik. Sie betonte, dass die die gesetzliche Rentenversicherung die tragende Säule der Rente bleiben müsse.

Bei dem Pfalztreffen präsentierten sich auch die verschiedenen Arbeitsgemeinschaft der SPD sowie befreundete Organisationen.

Veröffentlicht von SPD UB Neustadt/Bad Dürkheim am 05.09.2018

Liebe Parteifreunde,

am Donnerstag, den 30. Januar haben wir in einer Mitgliederversammlung unsere Kandidatenliste für die Stadtratswahl am 25. Mai. gewählt.

Wir haben gute Kandidatinnen und Kandidaten nominiert. Mit einer guten Mischung aus jung und alt, erfahrenen und neuen Kandidatinnen und Kandidaten gehen wir in den Kommunalwahlkampf 2014.

Veröffentlicht am 05.02.2014

Liebe Genossen,
seit dem 16. Januar 2013 bin ich Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die ich mit viel Freude übernommen habe. Ich freue mich deswegen auf zahlreiche Begegnungen bei Euch vor Ort. In den kommenden Wochen und Monaten werde ich alle 27 Unterbezirke und Kreisverbände besuchen und viele Termine wahrnehmen.

"Das Wir vor dem Ich betonen". Mit diesem Appell hat sich Kurt Beck am Mittwoch in einer bewegenden Rede aus der Regierungsverantwortung zurück gezogen. Dieser Satz ist Ausdruck einer Amtsauffassung, aber auch Ausdruck einer Persönlichkeit, welche die ureigensten Sozialdemokratischen Eigenschaften in sich vereint. Dass wir seit 1991 ununterbrochen die Leitlinien rheinland-pfälzischer Politik gestalten dürfen, ist neben Rudolf Scharping vor allem Kurt Beck zu verdanken. Ich wünsche unserem Ehrenvorsitzenden auch auf diesem Weg von Herzen alles Gute und vor allem viel Gesundheit.

Mein ausdrücklicher Dank gilt aber auch meinem Vorgänger im Amt, Alexander Schweitzer, dem ich zu seiner Ernennung als Staatsminister herzlich gratuliere. In seiner Amtszeit wurden viele positive Entwicklungen angestoßen, die ich nun weiterführen und mit eigenen Akzenten ausbauen werden. Dazu zähle ich unser Mentoringprogramm, die Mitgliederakademie, die Organisationskonferenzen und Basiskonvente.

Den Umbruch an der Spitze von Partei und Regierung haben wir erfolgreich gemeistert. Mit Ministerpräsidentin Malu Dreyer und dem Landesvorsitzenden Roger Lewentz ist die SPD Rheinland-Pfalz hervorragend aufgestellt. Unter dem Vorsitz von Hendrik Hering kommen aus der Landtagsfraktion wichtige Impulse.

Die SPD macht gute Politik - darauf können wir stolz sein! Gemeinsam werden wir die zentralen Herausforderungen der nächsten Jahre angehen. Dazu zähle ich vor allem die Neumitgliederwerbung und die Aktivierung langjähriger Genossinnen und Genossen.

2013 ist ein entscheidendes Jahr für die SPD. Wir sind die älteste Partei Deutschlands. In diesem Jahr feiern wir unser 150-jähriges Bestehen. Alle Unterbezirke und Kreisverbände sind aufgerufen, mit Festveranstaltungen und zahlreichen Aktivitäten zu den Feierlichkeiten beizutragen. Die SPD Rheinland-Pfalz wird einen Festakt im Frankfurter Hof in Mainz durchführen.

Doch 2013 ist auch Wahljahr. Im September wird ein neues Parlament und damit eine neue Bundesregierung gewählt. Lasst uns unsere 15 Wahlkreiskandidaten bestmöglich unterstützen und auf diese Weise mit dafür sorgen, dass die katastrophale schwarz-gelbe Bundesregierung endlich abgelöst wird.

Wir haben es in der Hand. Lasst uns gemeinsam dafür kämpfen und die Werte der Sozialdemokratie in unserem Jubiläumsjahr hoch halten. Ich freue mich auf viele interessante Gespräche und Veranstaltungen bei Euch vor Ort!

Mit freundlichen Grüßen

Jens Guth, MdL
Generalsekretär

SPD-Landesverband Rheinland-Pfalz
Klarastraße 15A
55116 Mainz

Tel.: 06131/27061-10
Fax: 06131/27061-27
www.spd-rlp.de

Veröffentlicht am 21.01.2013

- Zum Seitenanfang.